Kartoffelprojekt

Dieses Schulprojekt wird im Rahmen der Bürgerarbeit als Zusatzbaustein des aid-Ernährungsführerscheins mit Kindern im Grundschulalter durchgeführt. Es werden verschiedene Sorten, wie zum Beispiel Rote Emma, Vitelotte oder Blauer Schwede vorgestellt und deren jeweiligen Eigenschaften näher erläutert. Der Anbau von Kartoffeln im Altenburger Land wird erklärt und auch, welche Berufe man erlernen kann, um in der Landwirtschaft tätig zu sein. Verschiedenes Anschauungsmaterial verdeutlicht, wie in früheren Zeiten zum Beispiel mit dem alten Schleudderroder gearbeitet wurde und wie heute mit einer modernen Kartoffelerntemaschine die Arbeit erleichtert wird.

Auch die Bedeutung in der Ernährung wird während des Projektes verdeutlicht. Ein wichtiger Hinweis dabei ist, dass die Kartoffel als Nachtschattengewächs einen besonderen Inhaltsstoff - die Alkaloide - in der Schale hat, und deshalb nur gekocht gegessen werden darf.

Ein wichtiger Teil des Unterrichtes ist das Verarbeiten von Kartoffeln. zum Beispiel zu einem leckeren Kartoffelsalat. Dabei werden die gekochten Kartoffeln von den Schülern geschält, geschnitten und mit den Zutaten (wie Radieschen, Gewürzgurken, einer leichten Salatcreme, Gewürzen und einigem mehr) zubereitet und natürlich anschließend verkostet.