Satzung

Kreisverein der Landfrauen "Altenburger Land" e.V.

§ 1
Name, Sitz, Geschäftsjahr

Die Landfrauen im Altenburger Land schließen sich nach Maßgabe dieser Satzung zum Kreisverein der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V. unter dem Dach des Thüringer Landfrauenverbandes e.V. zusammen.
Der Kreisverein führt den Namen:
Kreisverein der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V.
Der Verein hat seinen Sitz in Altenburg.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2
Zweck und Aufgabe

(1)Der Kreisverein der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V. ist überparteilich und überkonfessionell. Er ist ein Zusammenschluss von Frauen auf dem Lande, die für die Aufgaben und Arbeit der Landfrauen besonderes Interesse haben.

(2)Aufgabe des Kreisvereins der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V. ist es, die Stellung der Landfrauen im gesellschaftlichen und berufstätigen Leben zu fördern, ihre Belange auf sozialem, kulturellem und wissenschaftlichem Gebiet zu vertreten und für Betreuung und Unterstützung, auch im häuslichen Bereich, zu sorgen.

(3)Zu den wichtigsten Aufgaben und Zielen des Kreisvereins der Landfrauen Altenburger Land e.V. gehören:

1. das Eintreten für die Gleichstellung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen, für die Förderung der Frauen im Beruf und für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

2. die Information und Weiterbildung von Frauen und Mädchen im ländlichen Raum sowie die Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen mit gleicher Aufgabenstellung. Dies geschieht durch verschiedene Bildungsmaßnahmen /Vorträge zu verschiedenen Themen vor Ort, eigene Maßnahmen zum Thema „gesunde Ernährung“ für Erwachsene, Informationen zu Verbraucherthemen und alter Handwerkskunst.

3. die Förderung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum

Dies erfolgt  u.a. mit der Durchführung verschiedener Maßnahmen/ Projekte, wie den „aid – Ernährungsführerschein“ an Grundschulen, Haushaltsführerschein für junge Menschen, „Gartenkinder“ an Kindergärten.

4. die Erhaltung und Pflege der bäuerlichen und ländlichen Traditionen und des Brauchtums sowie des kulturellen Lebens im Dorf und in der Familie

Der Kreisverein ist Koordinierungsstelle der Ortsgruppen im Altenburger Land.

Der Kreisverein ist selbstlos und gemeinnützig tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein ist ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätig im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke „ der Abgabenordnung.

§ 3

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es dürfen keine Personen durch Ausgaben, die dem Zwecke der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.
Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Die Mitglieder der Vereinsorgane haben Anspruch auf Ersatz der ihnen entstandenen notwendigen Auslagen und Aufwendungen. Der Vorstand kann aber bei Bedarf eine Vergütung nach Maßgabe einer Aufwands-entschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26a EStG beschließen.

§ 4
Erwerb und Mitgliedschaft

Mitglied im Kreisverein der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V. können werden:

  • natürliche Personen ab dem 16. Lebensjahr, sofern sie dem ländlichen Raum verbunden sind und für die Landfrauenarbeit besonderes Interesse zeigen (Minderjährige bedürfen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters)
  • OG des Thüringer Landfrauenverbandes
  • sonstige Vereine und Organisationen, soweit sie dem ländlichen Raum nahestehen
  • Persönlichkeiten, die sich um den ländlichen Raum und im Interesse der Landfrauen besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie sind von der Zahlung der Mitgliedsbeiträge befreit, besitzen jedoch die Rechte der ordentlichen Mitglieder.

Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.
Der Kreisverein der Landfrauen „Altenburger Land“ e.V. ist als institutionelles Mitglied Teil des Kreisbauernverbandes Altenburg e.V.

§5
Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben im Rahmen der Satzung das Recht

  • auf Unterstützung und Förderung durch den Kreisverein
  • am Vereinsleben teilzunehmen und es mitzugestalten
  • sich offen und kritisch zur Arbeit des Kreisvereins zu äußern und Vorschläge zu unterbreiten
  • an den Wahlen des Vereins teilzunehmen und selbst zu kandidieren
  • alle Einrichtungen des Vereins in Anspruch zu nehmen.

Die Mitglieder sind verpflichtet,

  • die Arbeit des Kreisvereins zu fördern, Grundsätze und Ziele anzuerkennen und danach zu handeln
  • den Mitgliedsbeitrag zu entrichten.

§ 6
Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch den Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt erfolgt zum Schluss des Geschäftsjahres. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Der Austritt muss dem Vorstand des Kreisvereins schriftlich erklärt werden.
Ausscheidende Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vermögen.
Ein Mitglied kann, wenn es in gröblicher Weise gegen die Satzung und den Verbandszweck verstößt, durch Beschluss des Kreisvereins ausgeschlossen werden.
Schriftlicher Einsruch ist binnen eines Monats nach Zugang des Beschlusses beim Kreisverein möglich.
Sein Vorstand entscheidet endgültig. Die Wiederaufnahme bedarf der Zustimmung des Vorstandes des Kreisvereins.

§ 7
Beiträge

Der Jahresbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt

§ 8
Vermögensrechtliche Haftung

Für alle finanziellen Verbindlichkeiten des Kreisvereins der Landfrauen
„Altenburger Land“ e.V. haftet dieser nur mit seinem Vermögen.

§ 9
Organe des Vereins

Die Organe des Kreisvereins sind der Vorstand und die Verteterinnenversammlung. Die Tätigkeit der Organe ist ehrenamtlich.

§ 10
Die Vertreterinnenversammlung
(Mitgliederversammlung)

Die Vertreterinnenversammlung ist das höchste Organ des Kreisvereins der Landfrauen des Altenburger Landes.
Sie tritt in der Regel einmal im Jahr zusammen, mindestens jedoch einmal in drei Jahren, als Kreisfrauentag. Die Einladung erfolgt schriftlich durch den Vorstand unter Wahrung der Einladungsfrist von mindestens zwei Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung. Außerdem muss die Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es fordert oder wenn die Einberufung von einem Drittel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird.

Aufgabe der Vertreterinnenversammlung

  • Wahl des Vorstandes
  • Genehmigung des Jahresberichtes sowie der Jahresabrechnung und Entlastung des Vorstandes
  • Entscheidung über Festsetzung des Mitgliederbeitrags
  • Beratung und Beschlussfassung über besonders wichtige Angelegenheiten des Kreisvereins; über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind Protokolle anzufertigen, welche von der Vorsitzenden zu unterzeichnen sind.

Jede ordnungsgemäß einberufene Vertreterinnenversammlung ist unabhängig von der Zahl der Erschienenen beschlussfähig. Die Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

§ 11
Der Kreisvorstand

Der Kreisvorstand besteht aus der Kreisvorsitzenden, der ersten und zweiten Stellvertreterin sowie höchstens fünf weiteren Mitgliedern. Der Vorsitzende Des Kreisbauernverbandes Altenburg e.V. arbeitet als beratendes Mitglied im Vorstand mit.
Die Kreisvorsitzende und die erste und zweite Stellvertreterin bilden den vertretungsberechtigten Vorstand. Es vertreten zwei der drei gemeinsam den Verein.
Der Vorstand fast seine Beschlüsse in Sitzungen. Er tritt nach Bedarf zusammen.
Die Einberufung erfolgt durch die Vorsitzende oder ihrer Stellvertreterin.
Er ist ferner einzuberufen, wenn dies mindestens ein Drittel seiner Mitglieder schriftlich unter Angabe der Gründe verlangt.
Der Kreisvorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte seiner Mitglieder, darunter die Vorsitzende oder eine ihrer Stellvertreterinnen anwesend sind.
Die Beschlussfähigkeit ist bei Sitzungsbeginn festzulegen.
Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Stimmenmehrheit.
Der Vorstand wird für die Dauer von drei Jahren gewählt.

§ 12
Auflösung des Kreisvereins

Der Kreisverein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden.
Für die Auflösung ist eine ¾ Mehrheit der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegünstigten Zwecks fällt das Vermögen dem Thüringer Landfrauenverband e.V. mit Sitz in Erfurt zu, der es für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Satzung ist errichtet am: 29.06.1999
Überarbeitet am: 27.06.02 (bestätigt durch Amtsgericht am 30.07.02)
Überarbeitet am: 18.03.09 (bestätigt durch Amtsgericht am
Überarbeitet am: 23.05.13 (bestätigt durch Amtsgericht am 23.07.13)

Vereinsregister des Amtsgerichtes Altenburg unter VR 200710